Passend zum Golfset: Die richtigen Golfbälle für Einstieg & Training

Das A und O für ein erfolgreiches Training: Die richtigen Golfbälle

Golfbälle für Anfänger nach dem Kauf eines Golfset

Golfbälle für Anfänger – (by Gualberto107 – FreeDigitalPhotos.net)

Kaum ist man als Einsteiger einmal infiziert und hat sich für ein passendes Golfset entschieden, soll es im Regelfall am besten nicht nur sofort, sondern auch möglichst lange und häufig losgehen: Ab auf den Golfplatz!  Damit es aber auch sofort so richtig losgehen kann, sollten Anfänger vorher nochmal einen dedizierten Blick auf das Thema Golfbälle werfen: Gerade als Einsteiger steht man häufig vor dem Problem, insbesondere in kritischen Situationen einen Golfball nach dem anderem in See, Graben oder Gebüsch zu versenken und damit zu nicht nur den Golfball, sondern auch jedes Mal wieder etwas Geld verlieren.

Doch wie kann man dem entgegenwirken und welche Möglichkeiten haben Anfänger wie auch Profis möglicherweise, Abschläge sogar zu Hause im Garten zu üben?

Bares sparen und trotzdem professionell spielen: „Lakeballs“ als Alternative

Gerade Anfänger meinen, sich zunächst mit einigen Paketen neuer Golfbällen von Wilson oder Nike eindecken zu müssen – auf Dauer ist diese Variante aber eben insbesondere für Anfänger besonders teuer: Die verschiedenen Hindernisse auf den Golfplätzen in aller Herren Länder werden genau diese nagelneuen Golfbälle möglicherweise schon nach wenigen Schlägen fressen und weg ist das neue Golfball-Paket.

Eine extrem spannende Alternative ist der Kauf genau solch gebrauchter, in Hindernissen versenkter Golfbälle, die zum Beispiel bei Amazon hier unter dem Namen „Lakeballs“ gehandelt werden. Im Vergleich zu neuen Golfbällen können Golfer bis zu 50 Prozent durch den Kauf dieser gebrauchten Lakeballs sparen. Zu finden sind sie unter anderen hier bei Amazon.de.

Geheimtipp: Golfbälle für das Training im eigenen Garten

Ein weiterer Tipp noch für alle, die nicht nur auf dem Golfplatz, sondern auch zu Hause das Golfen trainieren wollen: Es gibt spezielle Golf Trainingsbälle, die im Prinzip Form und Größe eines Golfballs haben, jedoch keinen „Inhalt“ und dazu noch einige Löcher in ihrer ausgestopften Hülle.

Diese lassen sich wie ganz normale Golfbälle schlagen, fliegen jedoch – und dafür muss man sie schon sehr gut treffen – lediglich zwischen 10 und 20 Metern. Damit werden Abschläge beim Golftrainings auch zu Hause im eigenen Garten möglich und der Spieler kann individuell perfekten Schwung und Körperhaltung üben.

Die Golf Trainingsbälle für zu Hause finden sich unter anderem hier bei Amazon.de vom Hersteller Longridge…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.